Transportbox für Katzen. Worauf achten?

Transportbox für Katzen. Worauf achten?

Wer kennt ihn nicht, diesen Kampf und Krampf bis die Katze, die längst ahnt, dass Ungemach blüht, in der Transportbox ist. Die richtige Transportbox für die Katze kann den Katzentransport deutlich vereinfachen, außerdem gibt es beim Transportbox Kauf einiges zu beachten

Was macht eine gute Katzen Transportbox aus?

  • Eine gute Transportbox erfüllt einige Kriterien.
  • Die Transportbox sollte ausbruchsicher sein
  • Gute Transportboxen sind einfach zu reinigen
  • Die Transport Box sollte ausreichend Luftzufuhr gewährleisten
  • Sie sollte leicht zu öffnen und zu verschliessen sein

Die Katze an die Transportbox gewöhnen und beruhigen

Ein Transport bedeutet für Hund und Katze stets Stress. Es gilt unseren lieben Fellnasen so wenig Stress zuzumuten wie es nur irgend geht. In diesem Sinne gibt es einige hilfreiche Tipps um den notwendigen Transport für die Katze so angenehm wie möglich zu gestalten. Zu beachten ist also, dass man die Katze nicht durch die Wohnung jagt, wenn sie den Braten gerochen und sich verkrochen hat. Es gilt Geduld zu haben und der Katze gut zuzureden. Auch Leckerlies, die man in die Transportbox legt, können hilfreich sein und der Transportbox einen besseren Ruf bei der Katze zu bescheren. Keinesfalls sollte man die Katze mit Gewalt in die Transportbox zwingen, denn das wird die Beziehung der Katze zu der Box nachhaltig stören und die Katze massiv unter Stress setzen. Vor allem bei jungen Katzen macht es Sinn, die Transportbox in den Alltag zu integrieren, vielleicht schafft man es mit flauschigen Decken oder Kissen gar die Transportbox zu einem beliebten Rückzugsort der Katze zu machen. Dies wird etwaige spätere Transporte und deren “Vorspiel” deutlich stressfreier und kratzfreier für alle Beteiligten machen. Einige gute Hinweise und Kaufempfehlungen zu Transportboxen für Katzen findet ihr übrigens auf Katzentransportbox.org

Die Transportboxen in den Alltag integrieren

Viele von uns werden die Transportbox irgendwo im Keller oder dem Abstellraum aufbewahren. Das ist nicht selten bereits der erste Fehler in Bezug auf Katze und Transportbox, denn eine Katze beobachtet ihre Umgebung genau und jede Veränderung und jedes neue Accessoire, so auch die Transportbox, wird sogleich misstrauisch beäugt. Eine plötzlich auftauchende Transportbox ist der Katze also zunächst suspekt und wird eher kritisch gesehen. Die Kunst ist also die Box bereits in den Alltag und die Wohnungseinrichtung integriert zu haben und die Box zu einem angenehmen Ort für die Katze zu machen. Spielzeug, Decken und Leckerlis sind in diesem Fall geeignete Belohnungen für die Katze und helfen dabei der Transportbox den Schrecken zu nehmen. Unterschätzt auch die Wirkung des Geruchs der Transportbox nicht, denn riecht dieser Ort neu statt vertraut, macht dies für die sensiblen Stubentiger einen erheblichen Unterschied.

Wie sollte man die Box verschliessen und sichern?

Noch vor dem Urlaub oder dem Tierarztbesuch sollten Katzenbesitzer anfangen die Sicherheit der länger nicht benutzten (?) Transportbox zu überprüfen. Nichts ist schlimmer als eine sich plötzlich öffnende Transportbox – Tür. Sehr wichtig vor dem Kauf einer Transport Box als auch beim Befestigen der Box im Auto, sollte penibel darauf geachtet werden, dass die Transportbox über gute Verschlüsse verfügt und auf dem Rücksitz absolut fest im Auto befestigt ist.

Worauf ist vor dem Transportbox Kauf zu achten?

Wenn es um das Thema Katzenwohlbefinden und Sicherheit geht, geht man keine Kompromisse ein. Wer bei der Transportbox für die Katze an der falschen Ecke spart, tut sich, seinem Geldbeutel und der Katze keinen Gefallen. Insofern gibt es einiges zu beachten und an erster Stelle steht die Verarbeitung. Achtet darauf, dass die Transportboxen innen keinerlei scharfe Kanten und Stellen aufweisen. Keiner von uns möchte, dass die Katze sich verletzt. Wenn es um die Öffnungen einer Box für den Transport geht, gibt es einige Varianten, die je Vor- und Nachteile mit sich bringen. Wir empfehlen in jedem Falle eine Box, die über zwei Öffnungen statt nur einer verfügt. Vor allem eine Öffnung an der Seite vereinfacht das Befördern der Katze in die Box. Manche Boxen lassen sich in der Mitte der Box teilen. Nicht nur für die Reinigung als auch für die Transportvorbereitung bringt eine solche zahlreiche Vorteile mit sich. Katzen beruhigt es, wenn sie ihre Umgebung im Blick haben. Es beruhigt im übrigen auch uns, wenn wir die Katze in der Transportbox sehen können und wissen, dass es ihr gut geht. In diesem Sinne empfehlen wir stets gerne Transportboxen, die gut einsehbar sind, im Bestfall gar von allen Seiten.

Was tun, wenn die Katze mal muss?

Bei längeren Reisen, wird die Katze auch mal ihr Geschäft verrichten müssen. Wohl dem, der vorgesorgt hat. Einige Boxen verfügen über Unterschalen, die das Reinigen des Malheurs deutlich erleichtern. Beim Transport der Katze zum Tierarzt um die Ecke sind die Anforderungen an jene Situationen eher zu vernachlässigen.